Grabfeld für Baumbestattungen fertig gestellt

Im Zuge der Sanierung des Geiselbacher Friedhofes wurde auch  ein Grabfeld für Baumbestattungen geschaffen, das ab sofort nutzbar ist. Das Grabfeld befindet sich im Bereich des neuen Friedhofes hinter der Aussegnungshalle. Es handelt sich um in den Boden eingelassene Röhren mit einer Natursteinabdeckung, in denen bis zu zwei Urnen bestattet werden können. Im ersten Abschnitt stehen 15 Gräber zur Verfügung.

Auf der Abdeckplatte kann der Name der Verstorbenen eingraviert werden, es sind aber auch anonyme Bestattungen möglich. Die Gebühr für ein Urnengrab mit einer Laufzeit von 15 Jahren hat der Geiselbacher Gemeinderat in seiner letzten Sitzung auf 465 Euro festgesetzt.