Ferienspiele 2018

Ferienspiele der Frauenunion Geiselbach am Mittwoch,  den 05.09.2018

Am letzten Mittwochnachmittag in den Sommerferien starteten 32 Senioren und 22 Schulkinder zu einem gemeinsamen Ausflug in die Fasanerie nach Klein-Auheim. Bei herrlichstem Ausflugswetter wurden die Geiselbacher schon gleich am Eingang von Falkner Detlef Kotsch und Attila - dem Maskottchen der Frankfurter Eintracht - in Empfang genommen. Gemeinsam wanderte man zur Falknerei, wo den Zuschauern eine tolle Flugschau geboten wurde. So mancher Junior oder Senior machte sich erschrocken ganz klein, wenn die Raubvögel nur ganz knapp über den Köpfen der Besucher flatterten und ihr Flugtalent unter Beweis stellten.

Nach der beeindruckenden Schau folgten die meisten Ausflügler dem kleinen Rundweg, der an verschiedenen Wildtiergehegen vorbei zur Festwiese führte. Dort konnten sich Jung und Alt bei Kaffee, Kakao und Kuchen stärken, denn die Erzieherinnen des Kükennestes hatten sich so sehr über diesen gemeinsamen Ausflug von Schülern - Hortleitung Claudia Ries hatte mit einigen Schülern teilgenommen - und Senioren gefreut, dass sie Kuchen gebacken und alle eingeladen hatten. Frau Bürgermeisterin Marianne Krohnen, die als Vorsitzende der Frauenunion auch mit von der Partie war, bedankte sich für die Einladung Frau Bürgermeisterin Marianne Krohnen, die als Vorsitzende der Frauenunion auch mit von der Partie war, bedankte sich für die Einladung sowohl bei der Hortleiterin Frau Claudia Ries, als auch bei der Leiterin des Kindergartens Kükennest, Frau Dagmar Röß für die tolle Bewirtung und wies darauf hin, dass im Zuge des Kindergarten-Neubaus und der Sanierung des alten Gebäudes für die Zukunft Räume geschaffen werden sollen, damit "Jung und Alt - Hand in Hand" Freizeit zusammen gestalten können.

Wir bedanken uns bei der Frauenunion Geiselbach, die mit dem Erlös des Osterbasars diese Ferienspiele für Schüler und Senioren ermöglicht hat.


Osterbasar

Der Osterbasar der Frauenunion Geiselbach/Omersbach war dank der Besucher, der Helfer/innen und nicht zuletzt der Spender ein voller Erfolg. Danke auch an den Kindergarten Geiselbach mit den Leiterinnen Dagmar Röß und Claudia Ries für den herzerfrischenden Auftritt.


Der Auftritt des Seniorensingkreises mit Frühlingsliedern und dem Geiselbach-Lied

Ein Teilerlös der Einnahmen wird für die Jugend- und Seniorenarbeit Verwendung finden.

Es ist geplant im Rahmen der Ferienspiele einen Ausflug zu organisieren. Unter dem Motto „Jung und Alt – Hand in Hand“ wollen wir dazu auch die Hortkinder mit dem Betreuungspersonal einladen. Es ergeht herzliche Einladung an alle Seniorinnen und Senioren, sowie an den Seniorensingkreis. Zu diesem Ausflug sind selbstverständlich auch alle Frauen der Frauenunion eingeladen. Ziel ist Seligenstadt, Führung und Einkehr in der Klosterschänke und Zeit zur freien Verfügung. Termin soll der 4. oder 5. September sein.

Es wird jetzt schon um Mitteilung gebeten, wer an der Fahrt teilnehmen kann.

Anmeldungen an
Renate Beck, Seniorenbetreuerin, Tel. 06024/3778
Marianne Krohnen, Vorsitzende Frauenunion, Tel. 06024/1434


Gut besuchter Muttertagskaffee

Die Aula der Schule Geiselbach war anlässlich des Muttertagskaffees gut besetzt. Viele Mütter und Großmütter waren der Einladung der Gemeinde Geiselbach und der Frauenunion gefolgt.
 

Eröffnet wurde der Nachmittag mit der Spendenübergabe der Frauenunion von 500,- € an die Kindertagesstätte Kunterbunt in Omersbach. Die Kinder bedankten sich mit Liedbeiträgen zum Muttertag und einer kleinen Aufführung von der „Naschmaus“.

Abbé Matthieu war der Einladung gefolgt und hielt am geschmückten Altar eine Maiandacht, um anschließend den Nachmittag mit den Gästen zu verbringen.

Ihre Erfahrungen mit Fronleichnamsprozessionen gab Mundartkabarettistin Lore Hock zum Besten und brachte das Publikum mit ihren Darbietungen zum Schmunzeln. U. a. der Bericht über eine missglückte Pragreise war ein Knaller. Im Duett mit ihrem Mann Gustav erklang zum Abschluss noch das Lied „Die Liebe ist eine Himmelsmacht“. Das Publikum war restlos begeistert.


Freund, wo meine Wiege steht,
liegt der Acker voller Steine.
Wenn der Winter dort vergeht,
fordert schon der Herbst das Seine.
Hart die Menschen wie der Boden.
Aber auch die kleinsten Triebe
Sind dort nicht mehr auszuroden,
weder Wurzelwerk noch Liebe.
(Dietrich Eckart)

Aus dem Deutschen Lesebuch 5. und 6. Schuljahr 1935 von Gertrud Lorenz, vorgetragen von Marianne Krohnen, passend zum Vortrag von Lore und Gustav Hock
 

Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz, bei Kaffee und Kuchen saß man in gemütlicher Runde zusammen.

Abschluss der Veranstaltung bildeten die Liedbeiträge des Seniorensingkreises.

Danke für die Spende

Aus der Spendenbox konnten 300,- € entnommen werden. Die Frauenunion stockte den Spendenbeitrag auf 500,- € auf.

Die Spende von 500,- € geht an die Aktion „Hilfe statt Abtreibung“ vom Verein Pro Femina e.V. /Projekt 1000plus in Heidelberg.

Kürzlich wurde im Gottesdienst Geiselbach durch die Verantwortlichen der Verein mit all seinem segensreichen Wirken vorgestellt.

Ein besonderes Dankeschön geht  

-    an alle fleißigen Helferinnen und Helfer für die gebackenen Kuchen und die
     Bewirtung der Gäste

-    an die Bäckerei Hartmann für die Kuchenspenden

-    an Abbé Matthieu für die Andacht und die guten Gedanken

-    an Lore und Gustav Hock für den gelungenen Auftritt

-    an den Kindergarten Kunterbunt in Omersbach für die großartigen
     Darbietungen und die Muttertagsherzen für die Gäste

-    an den Seniorensingkreis für den abschließenden Gesangsbeitrag


Frauenunion ehrt langjährige Mitglieder

Für 20 Jahre und 25 Jahre Mitgliedschaft in der Frauenunion Geiselbach wurden geehrt (von links): Margarete Fleckenstein, Josefine Staub und Gertrud Fleckenstein. Die Glückwünsche überbrachten die Vorsitzende der Frauenunion Geiselbach Marianne Krohnen und die Stellvertreterin Astrid Kempf.

Bild von M. Stahl 


Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung